vhs Rottenburg an der Laaber e.V.

Georg-Pöschl-Straße 16
im "Haus der Vereine"
84056 Rottenburg a.d.Laaber

Tel.: 08781/201511
Fax: 08781/202017


Kurse und Veranstaltungen aus der Rubrik "Gesellschaft"

 

 

Datenschutz Workshop für Firmen und kleine Vereine

  • Leitung: Hubert Daubmeier, Datenschutzbeauftragter
  • Ort: Bürgersaal, Kapellenplatz 1
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 21.00 Uhr
  • Gebühr: - frei -

V25 Mo. 04.06.18

Der Gewerbeverein Rottenburg lädt in Zusammenarbeit mit der vhs Rottenburg zu einem Workshop zur neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) für kleine Firmen und Vereine ein. Hubert Daubmeier, Datenschutzbeauftragter (DSB) u. a. zertifiziert von der IAPP, GDD und TÜV Süd gibt einen Einblick in die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Es werden die wesentlichen Forderungen der DS-GVO aufgezeigt und wie diese praxisgerecht (wie mache / tue ich es) umgesetzt werden können. Im Anschluss gibt es Zeit für individuelle Fragen und Diskussionen.

Die Macht des Unterbewusstseins- wie Hypnose funktioniert

  • Leitung: Bettina Kufner, Dipl. Theol. univ., Heilpraktikerin
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich

V02 Mi. 25.10.17

Die Teilnehmer erfahren, was Hypnose und Autogenes Training sind und wie die beiden Methoden funktionieren. Sie werden erkennen, wie hochgradig wir von unserem Unterbewussten gesteuert werden und wie oft es negativ beeinflußt ist. Daher wird gezeigt, wie man das Unterbewusste positiv steuern kann, um seine eigene Lebensqualität zu verbessern. 

Einmal Milchstraße und zurück - Astronomieabend für Einsteiger

  • Leitung: Martin Nafz, Sternwarte Regensburg
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 bis 21.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V03 Mi. 11.10.17

V04 Mi. 07.03.18

Martin Nafz reist mit Ihnen durchs Universum, durchs Sonnensystem und zur Milchstraße. Er erzählt von der Entwicklung des Universums, der Natur der Sterne und macht Sie  mit dem Aufbau der Milchstraße bekannt. Dazu erhalten Sie ausführliche Hinweise für eigene Beobachtungen mit bloßem Auge, Fernglas oder kleinem Fernrohr. Bei klarem Himmel können Sie an einem Teleskope das Gelernte gleich „live“ umsetzen (Sicherheitshalber passende Kleidung mitnehmen, es kann empfindlich kalt werden).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; der Referent kommt gänzlich ohne Formeln und Berechnungen aus.

Wege zum Traumhaus - sanieren oder Neubau

  • Leitung: Rudi Ostermeier, Energieeffizienz - Experte
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V05 Di. 17.10.17

Mein Auto, mein Boot, mein Haus... Wer heute sein Traumhaus baut stellt sich einer großen Herausforderung. Praktisch soll es sein, geringe Heizkosten d. h. energieeeffizient, umweltfreundlich... und auch noch bezahlbar. Wertvolle Tipps, Lösungsansätze und noch mehr gibt es in dem Vortrag.

Die Energiewende - für die Zukunft unserer Kinder

  • Leitung: Alois Wittman, Bürgerenergieverein Neufahrn
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.00 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich

V06 Mi. 08.11.17

Was kann ich tun, um Energie einzusparen, gleichzeitig aber meinen Lebensstandard zu erhalten. In kurzen Präsentationen und anschließenden Diskussionen wollen wir über die Themen Strom, Wärme, Mobilität und Ernährung reden. Mit der Energiewende können wir die Energieversorgung der nächsten Generationen sicherstellen. 

Gebäudethermographie

  • Leitung: Rudi Ostermeier, Energieberater
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.30 – 21.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V07 Di. 21.11.17

Optische Darstellung von Schwachstellen, bzw. werden Wärmebrücken mit Hilfe einer Wärmebildkamera sichtbar gemacht. Der Kursleiter zeigt mit praktischen Beispielen an Nachbargebäuden mögliche Schwachstellen, bzw. Erkennungspotential. 

Der Vortrag findet nur bei ca. 0 Grad oder weniger statt. Bitte passende Kleidung.

Max. 8 bis 10 Teilnehmer.

Helfen mit und für Herz und Hirn - Erste-Hilfe-Workshop für Herzinfarkt und Schlaganfall

  • Leitung: Martina Huber, Heilpraktikerin & Gesundheitspädagogin
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 21.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V08 Di. 14.11.17

Bei dem Gedanken an Erste-Hilfe und Notfällen läuft es vielen von uns, aus Angst davor, eiskalt den Rücken runter. Wie soll man reagieren wenn jemand über plötzliche Schmerzen in der Brust klagt oder Zeichen eines Schlaganfalls in Form von Sprach- und Gangstörungen hat? Auch der Gedanke an die Benutzung eines Defibrillators, welcher immer mehr an öffentlichen Plätzen und in Bürogebäuden zu finden ist, treibt vielen Schweißperlen auf die Stirn. Das muss nicht sein, denn die Erste Hilfe bei Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall ist nicht so schwer wie man oft glaubt. 

In diesem Workshop lernen und üben Sie, wie man Notfälle dieser Art schnell erkennen und Erste Hilfe effektiv leisten kann, inklusive Einweisung in die Benutzung eines Defibrillators.

Beeindruckendes Baltikum - Eine Erlebnisreise in eine Region des Aufbruchs

  • Leitung: Erich Lotz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 6,00 €

V09 Mi. 15.11.17

Litauen, Lettland und Estland waren vor 25 Jahren noche Teil der Sowjetunion. Wir haben eine Region erlebt, die wieder gewonnene Freiheit und den damit verbundenen wachsenden Wohlstand genießt und nutzt, um ihren Platz in Europa zu finden. Wir trafen eine Bevölkerung, die mit Optimismus und Zuversicht in die Zukunft schauen. Wir besuchten Städte, die mit viel Liebe zum Detail wieder aufgebaut und restauriert wurden. Wir erlebten Menschen, die zu feiern verstehen, und denen das Singen Freiheit und Freude brachte. Aber wir stießen auch immer wieder auf Zeugen deutscher Vergangenheit. Daran wurden wir nicht nur in Kleipeda, dem ehemaligen Memel, sondern auch duch die vielen Soldatenfriedhofe und die damit verbundenen Grauen des 2. Weltkrieg erinnert. Wir wpürten jedoch keinerlei Ressentiments uns gegenüber. 

Begleiten Sie uns auf dieser Reise mit dem Wohnmobil durch drei Länder, die von kultureller Vielfalt, der Weite einer ursprünglichen Natur und dem Lebensmut einer jungen Bevölkerung geprägt sind.

Bilderreise durch Ungarn - Zu Puzsta, Thermen und stozen Menschen

  • Leitung: Erich Lotz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 6,00 €

V10 Mi. 21.02.18

Von der Puszta im Süden bis zum Matragebirge im Norden, vorbei an mit Blumenrabatten gesäumten Straßen, weitläufigen Feldern und blauen Seen. Die Landschaft Ungarns beeindruckt durch Vielfalt und Abwechslung. Zahlreiche Kathedralen, Moscheen, Synagogen und Klöster bieten einen Einblick in die wechselvolle Geschichte. Schlösser lassen Macht und Reichtum der K.-u.-K-Monarchie wieder lebendig werden. Aber nicht nur Geschichte und Kultur begegnen uns auf Schritt und Tritt. Stets treffen wir freundliche Menschen, die überraschend häufig Deutsch sprechen und uns Hilfe anbieten, wo immer nötig. Ob bei Volksfesten, Reitspielen in Kaffeehäusern oder im schummerigen Licht der Weinkeller, immer wieder leuchten Lebensfreude und Stolz auf. Und nicht zu vergessen, ist Ungarn eine Region unzähliger Thermalquellen und -Bäder, die zu Entspannung und Erholung einladen. Begleiten Sie uns auf der Reise mit dem Wohnmobil zu einem Nachbarn, der uns gleichermaßen vertraut und ungewohnt ist.

Mit Schüßler-Salzen gesund durchs ganze Jahr

  • Leitung: Stefan Lackermeier, Heilpraktiker und Mineralstoffberater
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 18.30 – 20.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V11 Di. 24.10.17

Die Biochemie nach Dr. Schüßler ist eine einfache und sehr wirkungsvolle Möglichkeit, Krankheitsvorsorge und Gesundheitspflege aktiv und effektiv umzusetzen. Das Einsatzspektrum für die innere und äußere Anwendung von Schüßler-Salzen ist riesig. Schüßler-Salze wirken sanft und ohne Nebenwirkungen, aber dennoch gezielt Anhand vieler Beispiele erhalten Sie einen Einblick, wie Sie Ihren Körper das ganze Jahr über stärken und unterstützen können. 

Gestresst? Schüßler-Salze helfen!

  • Leitung: Stefan Lackermeier, Heilpraktiker und Mineralstoffberater
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 18.30 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V12 Mi. 06.12.17

Stress ist ein wahrer Mineralstoffräuber - doch dagegen helfen Schüßler-Salze. So können spezielle Schüßler-Mischungen den verschiedensten Anzeichen von Stress entgegenwirken. Seien es Rückenschmerzen, allgemeine Unruhe, Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen, Abgeschlagenheit, Konzentrationsprobleme oder Überforderungszustände. Schüßler-Experte Stefan Lackermeier zeigt, wie man Abhilfe schafft. 

 

 

Schüßler-Salze für Ihr Kind

  • Leitung: Stefan Lackermeier, Heilpraktiker und Mineralstoffberater
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 18.30 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V13 Di. 06.02.18

Ihr Kind geht in den Kindergarten oder in die Schule und ist seither dauernd krank. Das aufgeschlagene Knie will einfach nicht heilen, die Bauchschmerzen quälen und das Kind macht schwierige Entwicklungsphasen durch. Mit den Schüßler-Salzen haben Sie tatsächlich eine Möglichkeit an der Hand, die Ihr Kind bei der Gesundung unterstützt. Schüßler-Salze wirken sanft und ohne Nebenwirkungen, aber dennoch gezielt.

 

 

Die Erzengel und Deine Schutzengel begleiten Dich

  • Leitung: Sepp Schwaiger
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V14 Di. 12.12.17

Die Kommunikation mit Deinem Herzen, mit Mutter Erde und mit dem Zentrum des Universums schenkt Dir eine liebevolle Beziehung zu Dir selbst sowie einzigartige Begegnungen mit den Erzengeln und Deinem Schutzengel. Die Engel sehen uns immer mit den Augen der Liebe an.... Sie sollen uns daran erinnern, wer wir in Wahrheit sind - hinter all den Ängsten und übernommenen Glaubensvorstellungen. Wir lernen die (Erz-) Engel und Schutzengel genauer kennen und verbinden uns in einer geführten Meditation mit den Engeln. 

 

Engel und Erzengel - Wie verstehe ich die Botschaften der Engel

  • Leitung: Sepp Schwaiger
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V15 Mi. 21.02.18

Das himmliche Reich ist voll von Engeln, die auf all unsere menschlichen Belange speziealisiert sind. Man kann die Engel alles fragen, bei der Suche nach einem neuen Zuhause, einen Seelenverwandten helfen lassen oder bitten bei der Heilung des Körpers zur Seite zu stehen. Engel sind die Verkörperung von Gottes Gedanken der Liebe. Heute erfahren Sie vieles über die Boten Gottes, die Engel und wir beschließen den Abend mit einer geführten Engelsmeditation. 

Vorsorgevollmacht des Unternehmers bei Krankheit und Tod

  • Leitung: Dr. Ralf Menzel, Notar
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V16 Mi. 07.02.17

In dem Vortrag werden die Vorsorge- und Generalvollmachten für Unternehmer und Unternehmertestamente besprochen. Eine Vorsorgevollmacht soll die Weiterführung der Geschäfte sichern, wenn der Unternehmer durch Krankheit oder Unfall ausfällt. Eine Unternehmervollmacht kann als Ergänzung zur Vorsorgevollmacht erteilt werden. Ebenso wird noch auf das Unternehmertestament eingegangen. 

Sturz - Schicksal oder Zufall

  • Leitung: Dr. med Peter Euler, Leitender Oberarzt an der Klinik für Altersmedizin, Schlossklinik und Schloss-Reha Rottenburg
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V17 Di. 17.10.17

Warum stürzen ältere Menschen so leicht? Könnten sie dies verhindern? Der Internist und Neurologe Dr. med. Peter Euler, Leitender Oberarzt an der Schlossklinik Rottenburg, spricht  über die Art, Häufigkeit und Bedeutung eines Sturzes. Er beleuchtet Risikofaktoren und Risikogruppen sowie einen eventuellen Zusammenhang zu anderen, altersbegleitend auftretenden Erkrankungen wie der Demenz, Muskelkraftverlust und Knochenschwund. Er stellt vor, mit welchen präventiven Maßnahmen Sie Stürze verhindern können, wie Sie richtig eingreifen, um einen Sturz zu verhindern und wie die moderne Altersmedizin Stürze und deren Folgen behandelt.

 

Sodbrennen - wie kann dei moderne Medizin helfen?

  • Leitung: Prof. Dr. med. Christian Pehl, Chefarzt der Medizinischen Klinik und Ärztlicher Direktor Krankenhaus Vilsbiburg
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V18 Di. 07.11.17

Viele Menschen kennen das unangenehme Sodbrennen: Zu viel Alkohol oder Kaffee getrunken, zu fetthaltig oder zu süß gegessen - nun leiden sie unter Sodbrennen, Magendrücken, dem Brennen im Rachenraum, manchmal auch unter dem Aufstoßen von Säure aus dem Magen. Wenn Sodbrennen nur selten vorkommt, ist es meist harmloser Natur. Jedoch kann es auch - in Stresssituationen, Schwangerschaften oder bei regelmäßigem Auftreten - das Lebensgefühl der Betroffenen schwer beeinträchtigen. Der Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Vilsbiburg, Professor Dr. Christian Pehl spricht darüber, wann sie das Sodbrennen genauer hinterfragen und diagnostizieren lassen sollten, um ernsthafte Folgen zu verhindern, welche Erkrankung ursächlich für das Sodbrennen verantwortlich sein kann und welche Behandlung Abhilfe verschafft.

Der Bruch der Bauchwand und Leiste - aktuelle Therapiekonzepte

  • Leitung: Prof. Dr. med. Johannes Schmidt, Chefarzt der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie am Krankenhaus Landhut-Achdorf sowie der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V19 Di. 28.11.17

Die operative Versorgung von Leisten-, Nabel- oder Narbenbrüchen (Hernien) ist weltweit der häufigste Grund für eine Operation. Der Begriff Hernie steht für eine krankhafte Lücke zwischen Muskeln im Bereich der Bauchwand (äußerer Bruch) oder im Zwerchfell (innerer Bruch), durch die das Bauchfell und Bauchorgane austreten und sich teilweise schmerzhafte Beulen bilden können. Ein Bruch kann in jedem Lebensalter auftreten und die Betroffenen erheblich einschränken. In den letzten Jahren haben sich die Operationstechniken bei Hernien stetig weiterentwickelt, ebenso die Implantate, die eingesetzt werden - dadurch konnte die Komplikationsrate ebenso wie die Genesungszeit verringert werden. Chefarzt Prof. Dr. Johannes Schmidt stellt das Hernienzentrum Niederbayern, das vom Krankenhaus Landshut-Achdorf und der Chirurgischen Praxisklinik Landshut betrieben wird, und die modernen Behandlungs- und Operationsmöglichkeiten bei Brüchen vor. 

Ultraschall, Röntgen, Computer- und Magnetresonanztomographie - wann ist welches Diagnoseverfahren sinnvoll? 

  • Leitung:PD Dr. med. Konstantin Holzapfel, Chefarzt Institut für Radiologie am Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V20 Di. 05.12.17

Die bildgebende Diagnostik nimmt einen immer zentraleren Stellenwert in der Versorgung ambulanter und stationärer Patienten ein. Mit dem Ultraschall, dem konventionellen Röntgen, der Computertomographie (CT) und der Kernspintomographie (=Magnetresonanztomographie, MRT) stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, um krankhafte Prozesse zu erkennen und so eine optimale Behandlung zu ermöglichen. Aufgrund der Vielzahl der Verfahren sind Patienten (und mitunter auch medizinisches Fachpersonal) immer wieder verwirrt und in der Wahl des für eine konkrete Fragestellung am besten geeigneten Verfahren überfordert. Im Vortrag zeigt Chefarzt Privatdozent Dr. Konstantin Holzapfel die Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren auf und stellt typische Einsatzgebiete der jeweiligen Modalität vor. 

 

 

Nebenschilddrüsen - Überfunktion: Osteoporose, Nierensteine Gefäßverkalkung und andere Folgeerkrankungen

  • Leitung: Dr. med. Nicolaus Steigemann, Chefarzt der Klinik für Endokrine Chirurgie, Krankenhaus Vilsbiburg  
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V21 Mi. 17.01.18

Die Nebenschilddrüsen sind kleine Organe in der Schilddrüsenregion, die Gesundheit und Wohlbefinden stark beeinflussen. Meist platziert hinter der Schilddrüse produzieren sie das Parathormon. Dieses Hormon ist für die Regelung des Kalziumstoffwechsels im Körper verantwortlich. Liegt eine Überfunktion der Nebenschilddrüsen vor, ist nicht nur der Kalziumstoffwechsel gestört, sondern es können diverse Symptome und Beschwerden auftreten, z.B. Osteoporose, Nierensteine, Gefäßverkalkung mit erhöhter Herzinfarktgefahr, Ermüdung oder auch psychische Erkrankungen mit insbesondere depressiver Stimmungslage. Der Chefarzt des zertifizierten Schilddrüsenzentrums am Krankenhaus Vilsbiburg, Dr. Nikolaus Steigemann, klärt im Vortrag über die Funktion und Anatomie der Nebenschilddrüsen, die Symptome und Folgen einer Überfunktion und die Diagnostik und Therapie einer Nebenschilddrüsen-Überfunktion auf.

 

Hüfte gut - alles gut? Neue Behandlungsmethoden helfen bei Hüftbeschwerden

  • Leitung: PD Dr. med. Ernst Sendtner, leitender Arzt am zertifizierten Endoprothetikzentrum an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Vilsbiburg
  • Ort: jetzt Bürgersaal, Kapellenplatz 1
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V22 Di. 30.01.18 - Achtung jetzt im Bürgersaal!

Bei Hüftbeschwerden gibt es gute Neuigkeiten. Die Entstehung der Arthrose (Abnutzung der knorpeligen Gleitfläche von Hüftkopf und Hüftpfanne) ist heute besser erklärbar und deshalb zum Teil vermeidbar. Schonende und zielgenaue Methoden, Techniken und Implantate wurden entwickelt, sowohl für den Gelenkerhalt als auch für den Gelenkersatz. PD Dr. med. Ernst Sendtner, leitender Artz am Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg, stellt vor, wie Arthrose entsteht und welche Möglichkeiten Sie haben, Probleme und Beschwerden (Schmerzen und Bewegungseinschränkungen) an der Hüfte vorzubeugen. Gleichzeitig stellt er die Neuerungen in der Behandlung von Hüftbeschwerden vor. 

Herz aus dem Takt! - Neues über die Behandlung von Herzrythmusstörungen und verschlossene Herzkranzgefäße

  • Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Bernhard Zrenner und Oberarzt Dr. Stylianos Pyxaras der Medizinischen Klinik I am Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: Bürgersaal, Rottenburg
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V23 Mi. 07.02.18

Herzrasen oder Herzstolpern sind für Betroffene oft sehr beunruhigend. Hier sollte mit Hilfe des Hausarztes und ggf. niedergelassenem Kardiologen eine erste Klärung erfolgen. Bei entsprechenden Beschwerden und Dokumentation von Rythmusstörungen mit EKG erfolgt von dort aus die Anmeldung zur elektrophysiologischen Untersuchung mit Kathetern. Prof. Dr. Bernhard Zrenner, Chefarzt der Medizinischen Klinik I am Krankenhaus Landshut-Achdorf, spricht über neue Erkenntnisse und Methoden in der Diagnose und Behandlung von Herzrythmusstörungen. Über die Wiedereröffnung von verschlossenen Herzkranzgefäßen spricht Dr. Stylianos Pyxaras. Die Koronare Herzkrankheit (Verengung der Herzkranzgefäße) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen, wird oft jedoch erst ernst genommen, wenn sie zu einem Herzinfarkt geführt hat. 

 

Die Wiederherstellung der weiblichen Brust nach einer Brustkrebserkrankung- Methoden und Möglichkeiten

  • Leitung: Chefarzt Dr. med. Patrik Hartl, Klinik für plastische Chirurgie und Handchirurgie, Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V24 Mi. 21.02.18

Mehr als jede zehnte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe Ihres Lebens an Brustkrebs. Bei wiederum 30 Prozent der Tumorpatientinnen kommen brusterhaltende Operationen im Verlauf der Krebstherapie aus medizinischen Gründen leider nicht infrage. Für diese Patientinnen ist die Wiederherstellung der weiblichen Brust nach einer Tumorbehandlung ein zentraler Aspekt, um wieder an Lebensqualität zu gewinnen. Dr. med. Patrik Hartl, der Chefarzt der Klinik der plastischen Chirurgie und Handchirurgie am Krankenhaus Landshut-Achdorf, stellt im Vortrag die Möglichkeiten der plastischen Chirurgie vor, von der Wiederherstellung der weiblichen Brust mit Fremdmaterial bis hin zur aufwendigen Rekonstruktion mit Eigengewebe. 

Erste Hilfe Kurse

  • Leitung: Bayerisches Rotes Kreuz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Tag, 8.30 – 17.00 Uhr
  • Gebühr: 40,00 € - Anmeldung über die Internetseite des brk

Sa. 16.09.17

Sa. 28.10.17

Sa. 18.11.17

Sa. 09.12.17

Sa. 27.01.18

Sa. 24.02.18

Sa. 24.03.18

Sa. 28.04.18

Sa. 19.05.18

Sa. 30.06.18

Sa. 28.07.18

Sa. 25.08.18

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden. Neben den "Lebensrettenden Sofrotmaßnahmen" beinhaltet der Lhergang noch folgende Themen und Anwendungen: Wundversorgung, Umgang mit Knochenbrüchen, Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden, Verätzungen, Vergiftungen und zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

Anmeldungen und Stornierungsbedingungen finden Sie auf der Seite:


https://brk.de/Niederbayern-Oberpfalz/Landshut/erste-hilfe-kurse/erste-hilfe-lehrgang/rottenburg

 

 

 

ffetish.video ffetish.photos