vhs Rottenburg an der Laaber e.V.

Georg-Pöschl-Straße 16
im "Haus der Vereine"
84056 Rottenburg a.d.Laaber

Tel.: 08781/201511
Fax: 08781/202017


Kurse und Veranstaltungen aus der Rubrik "Gesellschaft"

 

 

Chemiefrei - ja gerne

  • Leitung: Christine Barnat, Dipl. Sozialpädagogin
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V01 Mi. 10.10.18 

In diesem Vortrag erfahren Sie viel Wissenswertes über die chemisch-toxische Belastung, der wir tagtäglich in sämtlichen Lebensbereichen ausgesetzt sind. Ziel ist es die Teilnehmer zu informieren und dadurch zu befähigen, kompetente Entscheidungen für die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden zu treffen. Es gibt viele praktische Tipps, was jeder einzelne selbst tun kann, um die Belastung für sich und damit auch für seine Umgebung zu reduzieren.

 

Verständigung von Herz zu Herz

  • Leitung: Camilla Högl, Coach und Kommunikationstrainerin und Georg Högl
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 18.00 bis 21.00 Uhr und ein Tag, 9.00 - 17.00 Uhr (1 Stunde Mittag)
  • Gebühr: 60,00 €

V02 Fr. 19.10.18 und Sa.  20.10.18

V03 Fr. 15.03.19 und Sa. 16.03.19 

Möchten Sie lernen, wie Sie Streit vermeiden können und stattdessen die Zusammenarbeit in Ihrer Familie und am Arbeitsplatz selbstverständlich wird? Sie lernen in diesem Workshop eine Methode und eine Haltung kennen, die Sie darin unterstützt, mit Gefühlen, wie z.B. Ärger und Irritation, konstruktiv umzugehen und so schaffen Sie die Voraussetzung für Verständnis und Verständigung. In praktischen Übungen erfahren Sie, wie Sie Konfliktsituationen selbst klären können. Sie lernen, wie Sie sich ehrlich ausdrücken und respektvoll kommunizieren können, auch wenn Sie anderer Meinung sind.

Inhalte: Sich in 4 Schritten aufrichtig mitteilen

Auslöser, Urteile und Bewertungen erkennen

Lebendigkeit erfahren: was ist mir wichtig, was ist mein Bedürfnis?

Perspektive wechseln: die Menschlichkeit des „Anderen“ sehen

Ehrlich und empathisch: mich mitteilen und mein Gegenüber verstehen

Leben aktiv gestalten: konstruktive Lösungen finden

 

Wirkung von Plastik und Co. auf unseren Körper

  • Leitung: Bettina Kufner, Dipl. Theol. univ. Heilpraktikerin
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V04 Mi. 24.10.18 

In diesem Vortrag erfahren die Zuhörer etwas über die Wirkung von Schadstoffen, die wir fast täglich zu uns nehmen. Gibt es einen Ausweg aus dem Kreislauf der Toxine? Was lässt sich vermeiden und wie? Der Vortrag soll Denkanstöße geben für einen neuen einfachen Lebensstil und über neue Studienergebnisse informieren.

 

Rajasthan - Reise durch ein Land der extremen Gegensätze

  • Leitung: Erich Lotz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 6,00 €

V05 Mi. 06.11.18 

Der Smog der Großstädte und der Staub der Landstraßen sind unsere ständigen Begleiter auf dieser Fahrt durch ein Land, in dem unvorstellbarer Reichtum und bitterste Armut täglich aufeinander treffen. Bei unseren Besuchen in Tempeln und Moscheen wundern wir uns über die unserer Kultur fremden Sitten und Gebräuche, staunen aber auch über die tief verwurzelte Gläubigkeit großer Teile der Bevölkerung. Rajasthan – etwa so groß wie Deutschland, ist Indiens flächenmäßig größter Bundesstaat. Wir kommen aber auch ins Gespräch mit modernen, weltoffenen Menschen einer sich bildenden Mittelschicht, die einerseits die Ausbeutung durch die Kolonialmächte verurteilen andererseits aber mit Optimismus in eine lebenswerte Zukunft schauen. Egal ob das Taj Mahal oder der Tempel der Ratten, wir haben ein Land erlebt das Staunen lässt und betroffen macht.

 

Faszinierendes Apulien

  • Leitung: Erich Lotz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: 6,00 €

V06 Mi. 19.02.19 

Sie interessieren sich für die Geschichte einer Region und deren steinerne Zeitzeugen. Sie begeistern sich für eine grandiose Landschaft und genießen die Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung. Dann kommen Sie mit auf eine Reise nach Süditalien und freuen sich über Apulien. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie mit uns Urbino, die bedeutendste Repräsentantin italienischer Renaissance, durchqueren den Gran Sasso und die Abruzzen, lernen Castel del Monte und weitere Bauten des Stauferkaisers Friedrich II. kennen und schlendern staunend durch die Trulli Hochburg Alberobello. Aber auch die an Steilküsten erbauten Städte Pollignano und Trani werden sie in Erinnerung behalten genauso wie die Höhlenwohnungen von Lama d’Antico. Reisen Sie mit uns durch eine Region, die das historische Erbe Süditaliens verkörpert.

 

Der homöopathische und ernährungsunterstützte Weg für hyperaktive Kinder

  • Leitung: Martina Huber, Heilpraktikerin und Gesundheitspädagogin
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V07 Mi. 27.03.19 

Immer häufiger werden Eltern mit der Diagnose „Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom“ oder „Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom“ bei ihren Kindern konfrontiert. Es gibt nur wenige Möglichkeiten, dieser Krankheit Herr zu werden. Besonders die Kinder selbst leiden unter der ständigen Unruhe und Konzentrationsschwäche. Die klassische Homöopathie bietet eine sanfte und wirkungsvolle Therapie für kleine als auch große Patienten, die an ADS oder ADHS leiden. Mit dieser Heilmethode versucht man die Konzentration und damit die "eigene Mitte" der Betroffenen zu stärken, anstatt sie ihrer Vitalität zu "berauben". Erfahren Sie, wie klassische Homöopathie bei diesem Krankheitsbild wirkt und wie ein nachhaltiges Heilungsziel erreicht werden kann. Zudem werden an diesem Abend auch Ernährungsempfehlungen bei ADS und ADHS besprochen.

 

Du bist ein Engel - Wahrheiten, die das beweisen!

  • Leitung: Sepp Schwaiger
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V08 Mi. 12.12.18 

Um mit Engeln in Kontakt zu kommen, müssen wir uns „nach oben“ wenden – oder? Mitnichten. Es genügt oft ein Blick nach innen, in unser Zentrum, in unser Herz, denn wir alle sind Engel auf Erden. Der Abend nimmt Dich auf eine Reise mit und zeigt uns klare Botschaften, dass bereits alles, was wir suchen und uns wünschen, in uns ist: Schönheit, Weisheit, Liebe, Lebensfreude. Am Ende des Abends werden wir in einer geführten Meditation erkennen, was in uns wirkt.

 

Die Botschaften der Engel

  • Leitung: Sepp Schwaiger
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: 12,00 €

V09 Mi. 13.02.19

Das himmlische Reich ist voll von Engeln, die auf unsere menschlichen Belange spezialisiert sind. Wir können Engel fragen, uns bei der Suche nach einem Seelenverwandten oder uns bei der Heilung unseres Körpers zu helfen bzw. zur Seite zu stehen. Engel sind die Verkörperung von Gottes Gedanken der Liebe. Der Abend kann viele Fragen beantworten und zum Abschluss erkennen wir in einer geführten Meditation noch die Liebe unseres Schutzengels. 

 

Wege aus dem Versicherungsdschungel

  • Leitung: Martin Waßink, zertifizierter Trainer für Verbraucherbildung
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich

V10 Do. 24.01.19

Wir werden in diesem Seminar Licht ins Dickicht aus begabten Verkäufern bei Banken und Versicherungen und aus einfach unbewussten Geldentscheidungen bringen. Sie erhalten konkrete Tipps und neutrale Anhaltspunkte:

Welche Versicherung brauche ich wirklich und welche brauche ich nicht?

Wofür gebe ich eigentlich das meiste Geld aus, ohne dass ich es merke?

Wie verhalte ich mich am besten bei Bank- und Beratungsterminen?

Wie finde ich überhaupt einen ordentlichen Berater, der in meinem Interesse berät?

 

 

Die Zinsen sind weg! Nullzinsen - wie kommt das? Was bedeutet das?

  • Leitung: Martin Waßink, zertifizierter Trainer für Verbraucherbildung
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich

V11 Do. 21.02.19 

Noch nie gab es eine Situation, in der es fürs Sparen kaum oder gar keine Verzinsung mehr gibt. Das Vermehren unseres Ersparten für z.B. die Altersvorsorge mithilfe sicherster Fest- und Termingelder klappt nicht mehr. Für uns als Verbraucher und Sparer stellen sich neue Fragen: Welche Möglichkeiten, unser Vermögen zu mehren gibt es noch? Wie erkennen wir Lockangebote und vermeiden Fehler?

Wir wollen an diesem Abend verstehen, welche wirtschaftlichen Entwicklungen und Entscheidungen von Staaten und Notenbanken in den letzten 10 Jahren dafür verantwortlich waren. Danach beschäftigten wir uns mit den Möglichkeiten der Geldanlage für Anleger in der bestehenden Niedrigzinsphase.

 

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

  • Leitung: Dr. Ralf Menzel, Notar
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, Beginn 19.00 - 20.00 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V12 Do. 21.03.19 

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder nachlassende Kräfte im Alter in die Lage geraten, wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbst regeln zu können. Ehepartner und nahe Verwandte sind entgegen einer weit verbreiteten Auffassung in solchen Situationen nicht automatisch befugt, für die betroffene Person handeln und entscheiden zu können. In diesem Vortrag erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung.

 

Riss der Rotatorenmanschette an der Schulter - muss immer operiert werden?

  • Leitung: Dr. med. Thomas Lorenz, Leitender Arzt an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V13 Di. 09.10.18 

Die Schulter gehört zu den beweglichsten Gelenken des Körpers und ist ständig im Einsatz. Reißen die Muskelsehnen, die den Schulterkopf umgreifen (sog. Rotatorenmanschetten), kommt es zu einem Ungleichgewicht des feinen Muskelspiels, das zur Bewegung der Schulter erforderlich ist. Folglich kann es zu Schmerzen, Kraftminderung und Bewegungseinschränkung der Schulter kommen. Ein Riss der Sehnen ist oft durch alters- oder belastungsbedingten Verschleiß, aber auch durch einen Unfall passiert. Eine gerissene Sehne wächst in der Regel nicht von alleine nach – der nicht mehr beanspruchte Muskel verkümmert hingegen und verliert schließlich seine Funktion. Im Vortrag werden die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Sehnenrissen an der Schulter erklärt und auch über die intensive Nachbehandlung nach einer operativen Therapie.

 

Demenz - Schicksal oder vermeidbare Plage?

  • Leitung: Dr. med. Peter Euler, Chefarzt Schlossklinik Rottenburg
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V14 Mi. 07.11.18 

Eine gewisse Vergesslichkeit gehört zum Erreichen eines hohen Alters für viele Menschen dazu. Doch wenn zur Vergesslichkeit immer öfter Orientierungslosigkeit, Probleme, sich Neuigkeiten oder Termine zu merken, Sprachstörungen, Stimmungsschwankungen, Verwirrtheit oder für die Person eigentlich ganz untypische Gefühlsausbrüche hinzukommen, handelt es sich womöglich um Anzeichen einer Altersdemenz. Im Vortrag wird sich einführend mit den physiologischen, normalen Vorgängen beim Altern beschäftigt. Die Krankheit Demenz wird erklärt und die Verlaufsformen und die Zusammenhänge zwischen der Alterung der Gesellschaft und der Demenz sowie deren Bedeutung und Einordnung im Gesundheitswesen dargestellt. Auch soziale Aspekte für die Betroffenen und (pflegenden) Angehörigen spricht Dr. Euler an. Er zeigt Möglichkeiten auf, die Krankheit zu erkennen und zu diagnostizieren und wie Demenz behandelt werden kann. Zur Sprache kommen auch Ursachen für die Demenz, die Frühdiagnostik und Prävention.

 

Schaufensterkrankheit, Schlaganfall, offenes Bein - wenn unsere Blutgefäße nicht mehr richtig funktionieren

  • Leitung:PD Dr. med. Jürgen Martin, Oberarzt an der Klinik für Gefäßchirurgie am Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V15 Di. 27.11.18

Die Arterien und Venen in unserem Körper sind für die einwandfreie Funktion sämtlicher Organe mitverantwortlich. Sind die Gefäße geschädigt, kann es zu Verengungen oder Verschlüssen der Arterien kommen. Eine Erkrankung der Beinarterien äußert sich im Anfangsstadium häufig als sog. „Schaufensterkrankheit“, bei der das Gehen Schmerzen verursacht. Fortschreitende Arterienverschlüsse können zum Absterben von Gewebe, Zehen oder einem „offenen Bein“ führen. Sind die Arterien für die Durchblutung des Gehirns betroffen, kann dies einen Schlaganfall und so bleibende Lähmungen, Sprachstörungen, Pflegebedürftigkeit oder auch den Tod auslösen. In vielen Fällen treten schon vor dem Schlaganfall charakteristische Funktionsstörungen des Gehirnes oder der Augen auf. Der Dozent stellt die verschiedenen arteriellen Durchblutungsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten vor und spricht über Symptome, die auf Durchblutungsstörungen hinweisen und unbedingt mit Ihrem Hausarzt besprochen werden sollten.

 

Warum schmerzt mein Handgelenk? Ursachen und Behandlung

  • Leitung:Dr. med. Jutta Kummer, Oberärztin Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V16 Di. 15.01.19

Schmerzen am Handgelenk und damit zusammenhängende Bewegungseinschränkungen kennen viele Menschen. Das reibungslose und schmerzfreie Funktionieren sämtlicher Strukturen an der Hand beeinflusst unsere Lebensqualität enorm. Die Ursachen für Handgelenksbeschwerden sind vielfältig: ein Unfall oder eine Verletzung, aber auch starke berufliche Beanspruchung beispielsweise bei Handwerkern oder auch bei Jugendlichen in der Schulzeit können Probleme auslösen. Der ältere Mensch kann auch ohne große körperlich Beanspruchung unter Schmerzen im Handgelenk leiden. Bereits geringe Beschwerden können die Beweglichkeit des Handgelenks deutlich beeinträchtigen – daher sollten Sie bei Problemen an einem so wichtigen Gelenk einen Spezialisten zur Behandlung aufsuchen. Der Handchirurg besitzt eine zusätzliche, mehrjährige Weiterbildung und ist auf alle Krankheitsbilder und Verletzungen rund um die Hand und das Handgelenk spezialisiert. Die Dozentin stellt die verschiedenen Krankheitsbilder, die zu Schmerzen im Handgelenk in den unterschiedlichen Lebensphasen führen können, dar und zeigt Behandlungsmöglichkeiten auf.

Dickdarmkrebs - So können Sie sich davor schützen, so behandelt die moderne Medizin

  • Leitung: Klaus Brunner, Oberarzt Medizinische Klinik II für Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Krankenhaus Landshut-Achdorf
  • Ort: vhs im „Haus der Vereine“
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V17 Di. 12.12.18 

Kolonkarzinome (med. für Dickdarmkrebs) bilden die häufigste Form des Darmkrebses, rund 60.000 Menschen in Deutschland erkranken pro Jahr neu daran. Zumeist entsteht ein Kolonkarzinom aus Polypen, die die Schleimhaut des Dickdarms (Blinddarm, Wurmfortsatz und Grimmdarm, genannt Kolon) besiedeln. Meist ist der Dickdarmkrebs auch im fortgeschrittenen Stadium noch gut zu behandeln. Über die modernen Methoden und Verfahren, Dickdarmkrebs zu behandeln, spricht der Facharzt im Vortrag. Er stellt neben Symptomen und operativer wie konservativer Behandlung auch dar, wie Sie sich aktiv vor Dickdarmkrebs schützen können, wie Ernährung und Lebensstil zur Prävention vor Dickdarmkrebs beitragen können und warum die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen (u.a. Darmspiegelung) ab 50 Jahren vor allem bei familiärer Vorbelastung so wichtig sind.

 

Das Immunsystem altert mit! Impfschutz für ältere Menschen

  • Leitung: Dr. med. Marina Rothärmel, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Hausarztpraxis am Medizinischen Versorgungszentrum MVZ LAKUMED an der Schlossklinik Rottenburg
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Abend, 19.00- 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V18 Di. 26.02.19 

Impfungen sind keineswegs nur ein Thema für Kinder und junge Menschen. Gerade im Alter empfiehlt es sich, den Impfschutz wieder aufzufrischen. Zum einen, um die eigene Gesundheit zu schützen, zum anderen, um der Verbreitung von gefährlichen Krankheiten und Epidemien entgegen zu wirken. Impfungen im hohen Alter sind wichtig, um die erhöhte Sterblichkeit durch häufige Infektionen zu reduzieren. Denn Infektionen verursachen bei Senioren oftmals Komplikationen - wegen anderer Begleiterkrankungen und weil die Immunität, die sich Jahre zuvor ausgebildet hat, im Alter abnimmt. Unser Immunsystem altert mit uns mit! Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut in Berlin gibt jährlich Impf-Empfehlungen heraus und rät Personen ab 60 Jahren zur Pneumokokkenimpfung (um infektiöse, bakterielle Lungenentzündung zu vermeiden), zur jährlich zu wiederholenden Influenza-Impfung sowie zur Auffrischung von Tetanus und Diphterie alle zehn Jahre. Einmalig sollten sich Senioren auch gegen Keuchhusten impfen lassen und es wird darüber gesprochen, welchen Impfschutz Senioren wirklich brauchen.

 

Die Hüfte - Dreh- und Angelpunkt

  • Leitung: PD Dr. med Ernst Sendtner, Leitender Arzt Sektion minimal-invasive Hüftchirurgie und spezielle Orthopädie an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Vilsbiburg mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum
  • Ort: Bürgersaal, Rottenburg
  • Dauer: 1 Abend, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Gebühr: kostenfrei - Anmeldung erforderlich!

V19 Di. 26.03.19 

Egal ob Laufen, Gehen oder Stehen – die Hüfte ist an fast jeder Bewegung des Körpers beteiligt. Schmerzen in der Hüfte sind ein weit verbreitetes Beschwerdebild und können kontinuierlich oder nach Belastung auftreten, von der Leistengegend bis in die Gesäßmuskeln ausstrahlen. Oft führen Hüftbeschwerden zu einer erheblichen Beeinträchtigung im Alltag. Der Dozent spricht über gute Neuigkeiten rund um das Thema Hüftbeschwerden. Konkret geht es um das Erkennen der Ursachen, welche den Hüftschmerz auslösen. Er stellt Methoden vor, mit denen Betroffene eine Arthrose (Gelenkverschleiß) an der Hüfte verhindern oder eine Verschlechterung aufhalten können und spricht über neue Methoden und Materialien bei der operativen Behandlung der Arthrose. Außerdem berichtet er über aktuelle Konzepte, die die Beweglichkeit und Mobilität der Hüfte verbessern und wie Sie diese umsetzen können.

 

Erste Hilfe Kurse

  • Leitung: Bayerisches Rotes Kreuz
  • Ort: vhs im "Haus der Vereine"
  • Dauer: 1 Tag, 8.30 – 17.00 Uhr
  • Gebühr: 40,00 € - Anmeldung über die Internetseite des brk

Sa. 29.09.18

Sa. 27.10.18

Sa. 24.11.18

Sa. 15.12.18

Sa. 26.01.19

Sa. 23.02.19

Sa. 23.03.19

Sa. 27.04.19

Sa. 25.05.19

Sa. 22.06.19

Sa. 27.07.19

Sa. 24.08.19

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden. Neben den "Lebensrettenden Sofrotmaßnahmen" beinhaltet der Lhergang noch folgende Themen und Anwendungen: Wundversorgung, Umgang mit Knochenbrüchen, Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden, Verätzungen, Vergiftungen und zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

Anmeldungen und Stornierungsbedingungen finden Sie auf der Seite:

https://www.kvlandshut.brk.de/nc/leichte-sprache/kurse/erste-hilfe/rot-kreuz-kurs-fuer-erste-hilfe.html

 

 

 

ffetish.video ffetish.photos